Italiens Festivalsommer 2022

Ravenna Festival © Emilia Romagna Turismo

Laue Sommernächte, erstklassige Interpreten und fantasievolle Inszenierungen vor atemberaubenden Kulissen: zum italienischen Sommer gehören ohne Zweifel die unzähligen Open Air -Festivals, die von Juni bis September von Nord nach Süd stattfinden. Dabei sind die Veranstaltungsorte oftmals so spektakulär, dass sie den Aufführungen beinahe die Show stehlen. Atemberaubende Berglandschaften, archäologische Kulturstätten, antike Burgen oder prunkvolle Paläste werden zur Bühne und bieten unvergessliche Kulturerlebnisse. Nachstehend eine Auswahl der Top-Events der kommenden Monate, von Klassik über Jazz hin zu Straßenmusik:

 

Seit mehr als 100 Jahren verzaubert etwa das Festival in der Arena von Verona Musikfans mit seiner einzigartigen Kulisse im römischen Amphitheater von Verona. Die 99. Ausgabe des beliebten Festivals bietet vom 17. Juni bis zum 4. September wieder ein reichhaltiges Angebot an Opern. Die diesjährige Saison wird mit zwei großen Produktionen eröffnet: Carmen von Georges Bizet am 17. Juni und, wie es Tradition ist, Aida von Giuseppe Verdi am 18. Juni. Komplettiert wird das Programm von drei Galaevents – „Roberto Bolle and Friends“ am 20. Juli 2022, „Carmina Burana“ am 12. August sowie „Plácido Domingo in Verdi Opera Night“ am 25. August.

 

Auch das traditionsreiche Ravennafestival kann bereits auf 100-jähriges Bestehen zurückblicken und widmet seine 33. Ausgabe von 1. Juni bis 21. Juli dem Titel Tra la carne e il cielo (Zwischen Fleisch und Himmel): diese Worte Pier Paolo Pasolinis, dessen Geburtstag sich in diesem Jahr ebenfalls zum 100. Mal jährt, und die Polarität zwischen Menschlichem und Göttlichem zum Ausdruck bringen sollen, fungieren als roter Faden des interdisziplinären Festivals, dessen umfangreiches Programm insgesamt 120 Aufführungen mit mehr als 1.000 teilnehmenden Künstlern bietet. Mit der Herbst-Triologie findet das Festival vom 31.Oktober bis 6.November seinen Abschluss.

 

Das "Festival dei 2 Mondi" vom 24. Juni bis 10. Juli 2022 setzt sich aus einer Vielzahl verschiedener Schauspiele zusammen – die Komposition von Tanz, Musik, Theater und visuellen Künsten trägt seit 1958 zur internationalen Bekanntheit der reizvollen Stadt Spoleto in Umbrien bei. Bei der diesjährigen Ausgabe mit dem Fokus auf weibliche Kunstschaffende sind wieder namhafte KünstlerInnen wie Barbara Hannigan, Anne Teresa de Keersmaeker, Trisha Brown, das Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia sowie das Budapest Festival Orchestra vertreten.

 

Im Alpe-Adria-Raum hat sich das Piccolo-Festival zu einem Fixpunkt für Opernliebhaber etabliert: vom 21. Juni bis zum 17. Juli bietet es die außergewöhnliche Möglichkeit, mit der Musik die schönsten historischen Residenzen in Friaul - Julisch Venetien wie das Castello di Miramare, das Castello di Spessa oder zauberhafte Villen zu entdecken. Die diesjährige 15. Festivaledition ist dem Thema Sehnsucht gewidmet und bietet wieder anspruchsvolle Produktionen von renommierten und jungen Talenten.

 

 

In lauen römischen Sommernächten lockt ein hochkarätiges Opernprogramm Besucher der ewigen Stadt zu einem musikalischen Erlebnis der besonderen Art: vor der suggestiven Kulisse der antiken Thermenanlage der Caracalla Thermen kommen Inszenierungen der römischen Oper zur Aufführung. Im kommenden Sommer stehen vom 1. Juli bis zum 9. August „Mass“ von Leonard Bernstein, „Carmen“, Rossinis „Barbier von Sevilla“ sowie zwei Ballettabende auf dem Programm.

 

 

Jazz-Liebhaber wissen, dass es im Sommer in Italien einen Ort gibt, an dem man sich sehen lassen muss: Perugia, wo jährlich im Juli eines der bedeutendsten Jazz-Festivals Europas über die Bühne geht: das Festival Umbria Jazz. Im Jahr 2022 findet es vom 8. bis zum 17 Juli im Zentrum von Umbriens Hauptstadt statt und bietet ein vielfältiges Programm an Konzerten und internationalen Künstlern. Erwartet werden u.a. Joss Stone, Diana Krall, Tom Jones sowie drei diesjährige Grammy-Gewinner, Gonzalo Rubalcaba, Christone “Kingfish” Ingram und Christian McBride.

 

 

Toskanische Sommernächte zu den Klängen von Puccinis Opern erlebt man in Torre del Lago am Massaciuccoli – See unweit von Lucca. Im Gran Teatro Puccini unter freiem Himmel am Ufer des Lago wird dem berühmten italienischen Komponisten, der hier einige seiner bekanntesten Werke schuf, mit dem Puccini Festival jährlich Tribut gezollt: 13 Aufführungen werden vom 15. Juli bis zum 27. August auf dem Programm stehen, darunter neue Inszenierungen von "Tosca" und "La Rondine" sowie die Wiederaufnahme der erfolgreichen Inszenierungen von "Madame Butterfly" und "Turandot".

 

Seit 1961 findet in Stresa am Lago Maggiore das Stresa Festival statt. Der erste Teil vom 16. bis zum 29. Juli wird dieses Jahr der Jazzmusik gewidmet sein, während das Festival der klassischen Musik vom 20. August bis zum 9. September stattfindet und mit der “Matthäuspassion” von J.S.Bach eröffnet wird. Ein Großteil der Konzerte der 61. Ausgabe wird im Freien stattfinden, wobei die neue akustische Bühne “Catapulta” benutzt wird: an besonders eindrucksvollen Locations im Gebiet des Lago Maggiore aufgestellt ermöglicht sie Musikgenuss ohne Hilfe von Verstärkern.

 

Im apulischen Martina Franca geht vom 19. Juli bis zum 6. August das Festival della Valle d’Itria, benannt nach der Landschaft des Valle d’Itria mit seinen charakteristischen Trulli, über die Bühne. Das Festival hat sich vor allem durch Inszenierungen weniger bekannter Musikspiele sowie Werke Neuer Musik einen Namen gemacht. Dieses Jahr steht u.a. “Sergej Sergeevič Prokof’ev’s „Le joueur“, „Beatrice di Tenda“ von Vincenzo Bellini sowie die Weltpremiere der „Opera italiana“ von Nicola Campogrande auf dem Festival-Programm.

 

Festspielstimmung herrscht im August auch in Pesaro, der Heimatstadt Gioachino Rossinis: Jahr für Jahr wird das Rossini Opera Festival zum Treffpunkt von Musikliebhabern aus aller Welt: von 9. bis 21. August werden mit „Othello“, „La Gazzetta“, „Le comte Ory“ und „Il viaggio a Reims“ Werke des bekanntesten Sohnes der Stadt aufgeführt.

 

Im Herzen des UNESCO-Kulturerbes Val d'Orcia findet das Internationale Festival für klassische Musik Paesaggi Musicali Toscani vom 18. bis 27. August statt und hat zum Ziel, die Schönheit der Region mit einer neuen Art des Hörens klassischer Musik an außergewöhnlichen Plätzen zu verbinden: Aufführungen finden u.a. an einigen der symbolträchtigsten und stimmungsvollsten Orten von San Quirico d’Orcia und Umgebung, wie der Chiesa Collegiata, der Cappella di Vitaleta, dem Palazzo Piccolomini, den mittelalterlichen Bädern von Bagno Vignoni oder in den Giardini Nilde Iotti statt.

 

Mitreißende Melodien und fetzige Rhythmen prägen Ferrara - Buskers, das größte Straßenmusik - Festival Italiens, das in Ferrara jedes Jahr im August organisiert wird. Hunderte Straßenmusiker aus aller Welt geben Kostproben ihres Könnens und verwandeln die malerischen Plätze Ferraras vom 23. bis zum 28. August in eine riesige Bühne, die sowohl klassischer Musik als auch anderen Stilrichtungen Raum bietet.

 

 

Im Mittelpunkt der Notte della Taranta, einem Wanderfestival im apulischen Salento, stehen die „Pizzica“, ein schneller und rhythmischer Volkstanz der Tarantella-Tanztradition, sowie die charakteristische Musik des Salento. Letzte Etappe des Festivals ist das große Abschlusskonzert im Städtchen Melpignano am 27. August mit einheimischen und internationalen Musikgrößen, das jährlich tausende Besucher anzieht.

 

 

Mit dem südtirol festival merano . meran erleben die Musikveranstaltungen in Südtirol alljährlich ihren Höhepunkt. 1986 aus Anlass des 150. Jubiläums der Kurstadt gegründet, zählt es mittlerweile zu den bedeutendsten Festivals klassischer Musik in Europa mit Auftritten hochkarätiger Orchester und namhafter Solisten. Die Bühne vom 17. August bis zum 21. September ist die malerische und inspirierende Kurstadt mit ihrem milden, mediterranen Klima, den Botanischen Gärten und den weitläufigen Ausblicken auf die umliegende Berg- und Naturlandschaft.

 

 

Die faszinierende Bergwelt des Trentino bietet hingegen die Kulisse für das legendäre Musikfestival „I Suoni delle Dolomiti - Die Klänge der Dolomiten“. Auf der Bühne unter freiem Himmel und inmitten des UNESCO-Weltnaturerbe Dolomiten geben sich von 22. August bis zum 23. September internationale Musikgrößen ein Stelldichein. Insgesamt 16 Konzerte von Klassik bis Moderne stehen im Rahmen der diesjährigen Ausgabe wieder auf dem Programm, außerdem ein Konzert zum Sonnenaufgang sowie 2 musikalische Wanderungen.