Mit dem Flieger in den Italienurlaub

 

Der Sommer steht vor der Tür und viele Fluggesellschaften haben ihre Verbindungen und Kontingente wieder aufgestockt. Italien ist bestens ab vielen deutschen, österreichischen und Schweizer Flughäfen zu erreichen.

 

Hier ein Überblick in alphabetischer Reihenfolge ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

 

 

 

Air Dolomiti
Air Dolomiti fliegt ab München und Frankfurt z.B. nach Turin oder Florenz. Ab 9. April verbindet die Airline zweimal pro Woche München mit Brindisi in Apulien.
www.airdolomiti.de

 

Austrian Airlines
Ab Wien fliegt die österreichische Airline 7 italienische Ziele direkt an: Venedig, Mailand, Bologna, Florenz, Rom, Neapel und Catania.
www.austrian.com

 

Austrian Holidays
Die „Urlaubs“ Fluggesellschaft der Austrian Airlines Group bietet ab 10. April Direktflüge von Wien nach Bari in Apulien und ab 15. Mai von Wien nach Olbia im Nordosten und Cagliari im Süden von Sardinien an. Außerdem ist Lamezia Terme in Kalabrien ab 4. Juni wöchentlich ab Wien in nur 1h 50min mit Austrian Holidays erreichbar.
https://myholiday.austrian.com/

 

Condor
Neu im Sommerflugplan ist die Verbindung Stuttgart – Olbia. Jeden Mittwoch und Samstag kommen Urlauber in 1:45 Stunde nach Sardinien, das mit unzähligen Traumstränden lockt.
Olbia wird zudem ab Düsseldorf, Frankfurt und München angeflogen.
www.condor.com 

 

Edelweiss
Die Schweizer Airline fliegt ab Zürich nach Olbia und Cagliari auf Sardinien, Catania auf Sizilien, Lamezia Terme in Kalabrien und Pisa in der Toskana.
www.flyedelweiss.com

 

Eurowings

Die Tochter der Lufthansa bietet 214 Flüge in der Woche nach Italien. Gestartet wird in Hamburg, Düsseldorf, Köln und Stuttgart z.B. nach Apulien, Sardinien, Sizilien oder Kampanien. Ab Salzburg in Österreich bietet Eurowings ab 9. April Direktflüge nach Olbia in Sardinien und ab 22. Mai nach Lamezia Terme in Kalabrien.
www.eurowings.com

 

ITA Airways
Die italienische Airline fliegt ab Frankfurt nach Mailand und Rom mit Umsteigemöglichkeit zu vielen weiteren italienischen Destinationen.
www.itaspa.com

 

Laudamotion
Ab Wien fliegt die Low-Cost-Airline, die zur Ryanair gehört, 17 italienische Ziele direkt an, darunter Alghero, Bari, Brindisi, Mailand Malpensa und Bergamo, Neapel, Catania, Palermo, Pisa und Rom. Neu kommen 2022 die ligurische Hafenstadt Genua, Perugia in Umbrien, Rimini und Bologna in der Emilia-Romagna, Cagliari, Lamezia Terme und Venedig hinzu.
www.laudamotion.com/la/de/

 

Lufthansa
Ab Frankfurt/Main fliegt die Airline 20 italienische Ziele direkt an, darunter Florenz, Triest, Palermo oder Verona. Auch ab München gibt es zahlreiche Direkt-Verbindungen z.B. nach Ancona in den Marken.
www.lufthansa.com

 

Ryanair
Der irische Low-Cost-Flieger baut zur Sommersaison sein Streckennetz aus und bietet ab zahlreichen deutschen Städten Flüge nach Italien. Z.B. ab Berlin nach Bologna oder Bari, ab Memmingen nach Palermo oder Pisa. Neu sind die Strecken Karlsruhe-Palermo, Memmingen-Pescara sowie Nürnberg-Lamezia Terme. Ab Bratislava fliegt Ryanair nach Alghero und Mailand Bergamo und neu nach Trapani auf Sizilien.
www.ryanair.com

 

Swiss
Ab Zürich fliegt die Schweizer Airline die italienischen Ziele Rom, Mailand, Venedig und Brindisi in Apulien direkt an. 
www.swiss.com

 

Wizz Air
Der ungarische Low-Cost-Flieger bietet ab Wien Direktflüge nach Bari, Catania, Neapel und Rom an.
www.wizzair.com/de-de