Winterurlaub mit Ski und Wellness in Italiens Alpen


Wenn draußen der Schnee liegt und die Berge weiß sind, kribbelt es vielen in den Zehenspitzen. Sie wollen raus auf die Bretter und rein ins Vergnügen. Dabei steht Skifahren ganz oben auf der Beliebtheitsskala der Wintersportarten – egal ob alpin oder slow. Und was gibt es besseres, als sich nach einem Tag im Schnee in der wohligen Wärme eines Spas zu entspannen?


Wir stellen eine Auswahl an Orten in den italienischen Alpen vor, wo sich beides perfekt kombinieren lässt:


Im Aostatal lockt das Skigebiet zu Füßen des Mont Blanc zwischen Courmayeur und La Thuile, mit abwechslungsreichen Pisten für alle Level. Spektakulär für geübte Skialpinfahrer sind in Courmayeur die berühmte Abfahrt von Col di Toula, die auf 12 km Länge und 2.000 Höhenmetern bis zum Tunneleingang des Mont Blancs führt. La Thuile hält ebenfalls eine rasante Abfahrt bereit: Die berühmte Franco Berthod-Piste verdankt ihren Ruf ihrem spektakulären Gefälle von 73%. Wer es lieber ruhig angeht, kann in bestens präparierten Loipen mit Blick auf die majestätische Bergwelt langlaufen. Entspannung verspricht zudem ein Aufenthalt in der Therme Pré Saint Didier Spa, deren Quelle dem Orrido-Wasserfall entspringt. Von den Außenbecken genießt man einen traumhaften Blick auf das Mont Blanc Massiv.
www.lovevda.it/de 

Im Valtellina-Tal der Lombardei bietet Bormio ein breites Wintersport- und Wellness-Angebot. Der Skizirkus Bormio Ski Area, hat Abfahrten für jeden Geschmack, darunter einige der höchsten Italiens. Aus 3.000 Meter Höhe geht es talwärts und wer sich wie ein Profi fühlen möchte, wagt die FIS-Weltcup Abfahrt Stelvio. Nach so viel Adrenalin kann man sich gleich in drei Thermen bestens verwöhnen: in der Bormio Terme, in der Qc Terme Bagni Vecchi und in den Bagni Nuovi

Ein kleines aber feines Familien-Skigebiet lockt ins Piemont und fasziniert mit einer außergewöhnlichen Therme mitten in den Bergen: in der Nähe von Cuneo liegt das Lurisia Spa mit seinem Hypo-Thermal Wasser aus der Santa Barbara- und Garbarino-Quelle. Das Wasser von Lurisia wurde 1900 zufällig bei Minenarbeiten entdeckt und gilt als besonders rein, daher wird es auch als Heilwasser getrunken. Skifahrer können sich auf den Pisten von Lurisia auf Skivergnügen mit der ganzen Familie freuen und den Blick auf die Seealpen und das Matterhorn genießen.

www.cuneoholiday.com/de/aktiv/skigebiete/  

 

 

https://www.italia.it/en/well-being-and-snow-winter-skiing-and-spas-in-the-alps