Venedig: Eventhighlights im Herbst 2021

Venedig ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert, aber ganz besonders stimmungsvoll ist ein Aufenthalt im Herbst, wenn der Rummel des Sommers abebbt, die Temperaturen mild sind und die Lagune im sanften Herbstlicht leuchtet. Zahlreiche Veranstaltungen, Ausstellungen und Neuigkeiten warten in den nächsten Wochen auf die BesucherInnen der Lagunenstadt.

 

Im Zentrum der Aufmerksamkeit von Filmschaffenden, Kritikern und Cineasten steht im September alljährlich der Lido di Venezia, wenn sich internationale Filmstars bei der 78. Mostra Internazionale d’Arte Cinematografica ein Stelldichein geben. 1932 ins Leben gerufen, handelt es sich um die ältesten Filmfestspiele der Welt. Bei der diesjährigen Ausgabe vom 1. bis zum 11. September konkurrieren insgesamt 21 internationale Beiträge um die begehrte Auszeichnung des Goldenen Löwen. Noch bis Sonntag 21. November ist in den Standorten Giardini, Arsenale und Forte Marghera die 17. Ausgabe der Mostra Internazionale di Architettura unter der Leitung von Kurator Hashim Sarkis zu sehen. Unter dem Titel „How will we live together?“ beschäftigt sich die renommierte Architekturschau mit Lebensbedingungen im Wandel. Im Zeitraum vom 17. bis 26. September findet darüber hinaus im Rahmen der Biennale die 65. Ausgabe Biennale Musica , dem Festival für zeitgenössische Musik statt, das dieses Jahr mit dem Titel „Choruses – Drammaturgie vocali einen Fokus auf Chormusik richtet.

 

Unter den jährlich wiederkehrenden traditionellen Veranstaltungen findet mit der Regata Storica am 5. September das Hauptereignis des Jahreskalenders der „Voga alla Veneta“-Wettbewerbe statt: es handelt sich dabei um die weltweit einzigartige Ruder-Disziplin, die seit Jahrtausenden in der Lagune von Venedig praktiziert wird. Höhepunkt der Regatta ist ein farbenfroher Ruderwettbewerb in historischen Kostümen auf dem Canal Grande.  Zur Tradition der Kirchenfeste zählt hingegen die Festa della Madonna della Salute, die jedes Jahr am 21. November gefeiert wird. Bei dem Fest, das an das Ende der schweren Pestepidemie in Venedig im 17. Jhdt. erinnert, wird für die Dankesprozession der Pilger eine Bootsbrücke über den Canal Grande zur Basilica della Salute errichtet.   

 

Auch die Museen der Serenissima warten mit zahlreichen Highlights für den Herbst auf: Ab September wird das Museum der Gallerie dell’Accademia, das über die wichtigste Sammlung venezianischer Kunst weltweit verfügt, um zwei Säle erweitert, die der Malerei des 17. und 18. Jahrhunderts gewidmet sind. 63 Werke, die zum Teil bisher noch nie ausgestellt waren oder dank aufwändiger Restaurierungsmaßnahmen nun in neuem Glanz erstrahlen, werden in den prächtigen Selva-Lazzari - Sälen zur Schau gestellt, darunter etwa ein beeindruckendes 13 Meter langes Gemälde von Giambattista Tiepolo oder die Grablegung Christi von Luca Giordano.

Anlässlich des Jubiläums der Gründung Venedigs vor 1.600 Jahren ist im Dogenpalast die Ausstellung VENETIA 1600. Nascite e rinascite („VENETIA 1600. Geburten und Wiedergeburten“) zu sehen, welche sich mit Venedigs wechselvoller Geschichte beschäftigt. Zu sehen sind vom 4. September 2021 bis zum 25. März 2022 Meisterwerke einiger der größten Künstler, Architekten und Literaten, die im vergangenen Jahrtausend in der Lagune gearbeitet haben, wie Tizian, Canaletto oder Tiepolo.

Mit der Entstehung Venedigs vor 1.600 Jahren setzt sich auch die Ausstellung “HYPERVENEZIA” im Palazzo Grassi auseinander, der nach sechsmonatiger Schließung auf Grund von Wartungsmaßnahmen wieder öffnet. Mit dem ambitionierten “Venice Urban Photo Project” bietet die Ausstellung, im Programm vom 5. September 2021 bis 9. Januar 2022, an Hand von Fotografien und Videoinstallationen einen suggestiven Rundgang durch Venedigs Sestieri - Stadtviertel.

Die Kulturinstitutionen Palazzo Grassi - Punta della Dogana, Gallerie dell’Accademia, Galleria di Palazzo Cini sowie die Peggy Guggenheim Collection bieten im Rahmen der Dorsoduro Museum Mile ihren BesucherInnen wechselseitige Ermäßigungen auf den Eintrittstarif: auf dem Verlauf von etwas mehr als einer Meile bieten die vier Museen im Stadtviertel Dorsoduro zwischen Canal Grande und dem Canale della Giudecca eine Reise durch 800 Jahre Kunstgeschichte:  von den Meisterwerken der mittelalterlichen venezianischen Malerei und der Renaissance in den Gallerie dell‘ Accademia zu den Protagonisten der zeitgenössischen Kunstszene in der Punta della Dogana, vorbei an den historischen Museums-Häusern von Vittorio Cini und Peggy Guggenheim, die die Sammlungen dieser großen Mäzene beherbergen

 

Der jahrhundertealten Tradition der Glaskunst in der Lagunenstadt widmet sich vom 4. bis zum 12. September 2021 die VENICE GLASS WEEK. Unter dem Titel #VivaVetro! findet die 5. Ausgabe des internationalen Festivals mit einem umfangreichen Eventprogramm mit Ausstellungen, Vorführungen, geführten Besichtigungen von Ateliers und Werkstätten sowie einer Reihe von digitalen Veranstaltungen, die sich mit Fragestellungen der heutigen Glasproduktion auseinandersetzt, statt.

 

Von 1.-3. Oktober 2021 kehrt mit dem Festival dei Giardini Veneziani ein Event zurück, das nicht nur von Gartenliebhabern stets mit Spannung erwartet wird: organisiert am ersten Oktoberwochenende vom Wigwam Club Giardini Storici Venezia, der sich der Pflege und dem Erhalt der historischen Gärten Venedigs widmet, bietet die Veranstaltung die einmalige Gelegenheit, bei geführten Touren versteckte Gärten, die normalerweise nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind, zu besichtigen (Programm 2021 noch in Ausarbeitung).

 

Wer seine Ausdauer auf die Probe stellen und dabei eine weltweit einzigartige Laufstrecke zurücklegen möchte, der sollte sich den Venicemarathon 2021 am 24. Oktober 2021 vormerken: auf 42,195 km geht es ab dem Startpunkt vor der Villa Pisani die Riviera del Brenta mit ihren faszinierenden Villen entlang bis ins Zentrum Venedigs. Wer nicht die gesamte Strecke zurücklegen möchte, kann im 10 km-Bewerb den eindrucksvollen letzten Teil der Marathonstrecke absolvieren. Spiel & Spaß stehen hingegen bei den „Family Runs“ im Mittelpunkt, die zeitgleich an verschiedenen Standorten der Provinz organisiert werden.