Einreisebestimmungen für EU-Bürger nach Italien

 

(Frankfurt/ Wien, 28.06.2021) Italienreisen sind endlich wieder möglich und die Reisevoraussetzungen sind einfacher geworden.

 

Aufgrund der positiven Entwicklungen und der geringen Neuinfektionszahlen in Italien sind aktuell  alle Regionen Italiens als „weiße Regionen“ eingestuft, die niedrigste Stufe auf der „Corona-Ampel“, die von weiß, gelb, orange bis rot reicht.

Somit kann man sich in ganz Italien wieder frei bewegen sowohl innerhalb einer Region, als auch zwischen den Regionen. Alle Einrichtungen sind wieder geöffnet und können besucht werden.

 

Seit  28. Juni ist in Italien auch die Maskenpflicht im Freien aufgehoben (mit Ausnahme in der Region Kampanien), soweit der Mindestabstand von 1 Meter zu anderen Personen gewahrt werden kann. 

 

Hier ein Überblick für die Reisevorbereitung und geltenden Bestimmungen:


1.    Online-Registrierung durch das digitale Passagier-Lokalisierungs-Formular (dPLF) https://app.euplf.eu/#/

2.    Vorlage eines der folgenden drei Nachweise in Form eines „Grünen Covid-Passes“ (in italienischer, englischer, spanischer oder französischer Sprache, in digitalem oder Papierformat - Italien akzeptiert seit 21.6., im Zuge der 3G Regel, nur noch Zertifikate mit QR Code für die Einreise. Keine Impfpässe mehr):


*    max. 48h alter negativer Covid-Test (PCR- oder Antigentest). Kinder unter 6 Jahren sind von der Testpflicht befreit ODER
*    Bestätigung über seit mind. 14 Tagen vollständigen Impfzyklus der Covid-Impfung ODER
*    Bestätigung über die erfolgte Genesung von Covid-19.

 

Alle derzeit gültigen Bestimmungen in Italien können unter folgendem Link nachgelesen werden:

http://www.italia.it/de/nuetzliche-infos/update-covid-19-nuetzliche-informationen-fuer-reisende.html