Doku-Tipps auf ARTE: "Jenseits der Alpen" Die Oberitalienischen Seen

 

Die Oberitalienischen Seen gelten als Sehnsuchtsorte. Die Reihe „Jenseits der Alpen“, erzählt von Schauspielerin Eva Mattes, zeigt die fünf größten unter ihnen – Lago Maggiore, Comer See, Lago d´Iseo, Luganer See und Gardasee. Fünf Filme präsentieren diese Naturräume im Wechsel der Jahreszeiten und stellen gleichzeitig Menschen vor, die auf besondere Weisen mit den Seen verbunden sind.


Die meisten der 150 Drehtage waren glücklicherweise bereits 2019 vor der Corona-Pandemie abgedreht. Mehrere Kamerateams hatten es sich zur Aufgabe gemacht, die Natur- und Tierwelt der Seen in aufwändigen Bildern einzufangen. Gemeinsam mit den vier Autorinnen hatten sie ein Ziel: Diese beliebten Urlaubsziele in einem neuen Licht zu zeigen. Alle fünf Seen sind aus Gletschern entstanden und vereinen auf eine in Europa einmalige Weise zwei Welten: alpines und mediterranes Klima und Lebensraum. Aufwändige Hubschrauberaufnahmen fingen die Besonderheiten der Landschaften aus Vogelperspektive ein- von den Gipfeln der Alpen bis zur Po-Ebene.

 

Die fünfteilige Dokumentationsreihe „Jenseits der Alpen“ ist ab 28.02.2021 in der ARTE Mediathek zu finden: https://www.arte.tv/de/videos/086095-002-A/jenseits-der-alpen/ und wird von 1.-3. März ab 17:50 Uhr auf ARTE ausgestrahlt:

 

  1. 1. Folge: Am Comer See, 1. März 2021 um 17:50 Uhr

    Unter den Oberitalienischen Seen gilt er als der schillerndste: Der Comer See. In den millionenschweren Villen mit Seezugang residieren George Clooney und andere Prominente. Doch der Comer See hat weitaus mehr zu bieten. Diese Episode der Reihe „Jenseits der Alpen“ zeigt ihn von seiner wilden Seite, offenbart seine Bedeutung als Lebensraum für Tiere und Pflanzen, und stellt Menschen vor, deren Leben eng mit diesem Naturraum verwoben sind.

     

  2. 2. Folge: Am Gardasee: 1. März 2021 um 18:30 Uhr

    Der Gardasee: sommerlicher Sehnsuchtsort und See der Kontraste, wo Zitronen an den steilen Ufern eines Gletschertales gedeihen, alte Burgen über vergangene Grenzen wachen, und römische Ruinen die lange und turbulente Geschichte bezeugen. Im Norden von Bergen und Klippen umrahmt, im Süden weit ausgebreitet – ein Gegensatz, der das Leben der Menschen und der Tiere und Pflanzen prägt.

     

  3. 3. Folge: Am Lago Maggiore: 2. März 2021 um 17:50 Uhr

    Diese Episode der Reihe „Jenseits der Alpen“ führt an den herbstlichen Lago Maggiore, in die wilde Natur und zu den Menschen, die eng mit dem See verbunden sind, alte Traditionen pflegen und neue gründen, um als Teebauer, Steinmetz, Winzer oder Almwirt hier zu leben.

     

  4. 4. Folge: Am Lago d'Iseo: 2. März 2021 um 18:30 Uhr

    Von wilden Wetterkapriolen heimgesucht, zeigt der Lago d’Iseo im Spätherbst seine sprichwörtlichen 1000 Gesichter. Während die Menschen Oliven ernten, Riva Boote restaurieren oder mysteriöse Wasserwege einer Karsthöhle ergründen, bereiten sich die Tiere des Sumpfzypressenwaldes, des Torfmoores und der Berge auf den Winter vor. In ihrem Zentrum ruht der See, um den herum Wildnis und Zivilisation in enger Nachbarschaft verschmelzen.

     

  5. 5. Folge: Am Luganer See: 3. März 2021 um 17:50 Uhr

    Ein Korallenriff samt Meeresdinosaurier – so sah es vor 250 Millionen Jahren am Luganer See aus. An den Oleander-gesäumten Uferpromenaden ist das heute kaum mehr vorstellbar. Dabei ist das Erbe dieser Zeit überall zu finden: eine urzeitliche Tropfsteinhöhle, Meeresfossilien und Kalksteinkeller - ihre Geschichten sind eng verwoben mit den Menschen, die mit und von der Natur des Sees leben. 

 

© Mi-Yong Brehm, Marco Polo Film AG 2020