Museen in den gelben Zonen Italiens wieder geöffnet

 

Seit dem 18. Januar sind die Museen in den gelben Zonen Italiens wieder wochentags von Montag bis Freitag geöffnet und gemäß den auf den Websites der einzelnen Museen angegebenen Richtlinien und Zeiten zugänglich.

 

Zur gelben Zone zählen aktuell die Autonome Provinz Trient und die Regionen Abruzzen, Basilikata, Kalabrien, Kampanien, Emilia-Romagna, Friaul-Julisch Venetien, Latium, Ligurien, Lombardei, Marken, Molise, Piemont, Toskana, Aostatal und Venetien auf der Grundlage der Verordnungen des Gesundheitsministers vom 29. Januar 2021.

 

Die Einteilung in gelbe, orangene und rote Zonen sagt aus, wie viele Covid-19 Infektionen es in der Region gibt.

 

Die Liste der für die Öffentlichkeit zugänglichen Museen wird ständig aktualisiert und von MiBACT (Ministerium für kulturelle Angelegenheiten und Tourismus) veröffentlicht unter www.beniculturali.it/evento/aperturadeimusei

 

Die ständig aktualisierte Übersichtskarte mit Einteilung in gelbe, orange und rote Zone finden Sie unter: www.governo.it/it/articolo/domande-frequenti-sulle-misure-adottate-dal-governo/15638

 

Grafik Stand 01.02.2021