Italiens Outdoor-Angebot auf der free in München

#treasureitaly

 

Die Italienische Zentrale für Tourismus präsentiert auf der Reisemesse free vom 20. bis 24. Februar zusammen mit den Regionen Abruzzen, Emilia Romagna, Lombardei, Marken, Sardinien und Toskana in Halle A6, Stand 720 das vielfältige Urlaubsangebot Italiens. Am Italienstand erhalten Besucher Informationen aus erster Hand und können sich bei den italienischen Touristikern konkrete Reisevorschläge machen lassen. Neben Bade- und Kultururlaub liegt der Fokus auf Aktiv- und Naturreisen, entsprechend des „Jahres des langsamen Reisens“, das das authentische Italien in den Fokus rückt.

 

Am 20. und 21. Februar lädt ENIT Journalisten und Blogger zwischen 11-13 Uhr zu einzelnen Espresso-Gesprächen an den Italien-Stand ein, um die Themen 2019 wie die Europäische Kulturhauptstadt Matera, das Jahr des Slow Tourism und die LRD Centenaries vorzustellen. Termine können mit dem ENIT-Büro München vereinbart werden: monaco@enit.it 

 

Die Emilia Romagna lädt Journalisten ebenfalls am 20. Februar zwischen 10 Uhr und 17 Uhr an den Stand. In Einzelgesprächen haben Pressevertreter die Gelegenheit, über mögliche Kooperationen in 2019 zu sprechen. Ansprechpartnerin ist Claudia Valentini vom APT Servizi Emilia Romagna. Termine unter: c.valentini@aptservizi.com 

Darüber hinaus bietet die Emilia Romagna täglich zwischen 10 Uhr -11 Uhr, 13 Uhr -14 Uhr und 15 Uhr -16 Uhr Verkostungen regionaler Spezialitäten an. 

 

Italien ist eines der beliebtesten Reiseziele deutscher Urlauber und registrierte von Januar bis September 2018 insgesamt 12,7 Millionen Besucher aus Deutschland, ein Zuwachs von 5,3 % im Vergleich zu 2017 (mit 65 Millionen Übernachtungen einem plus i.H.v. 3,1%). Dabei lagen die Ausgaben bei 5,76 Millionen Euro, 6,7% höher als in 2017 (Quelle: Banca d’Italia). Die beliebtesten Regionen sind Südtirol/Trentino, Venetien, Lombardei, Toskana und Emilia Romagna. Besonders beliebt ist ein Italienurlaub bei Urlaubern aus Bayern: hier ist Italien das bevorzugte Auslandsreiseziel (Quelle: ADAC Reisemonitor 2018). Dabei wählen die meisten Reisenden das Auto, aber auch Flugreisen ab München, Nürnberg und Memmingen liegen im Trend und registrierten von Januar bis Oktober 2018 insgesamt 1.598.537 Passagiere, ein Zuwachs von 2,7% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.  Die Italienliebe vieler Bayern, die hohe Kaufkraft (Kaufkraftindex 109,3) und die geographische Nähe zu Italien unterstreichen die Bedeutung des Quellmarkts.  

 

Auf der free, Bayerns größter Reise- und Freizeitmesse, präsentieren sich rund 1.300 Aussteller den 135.000 Besuchern. Themen sind Reise, Caravaning, Wassersport, Fahrrad und Outdoor.