Badeurlaub & Meer

 

Italien besitzt inklusive seiner Inseln 8000 Kilometer Meeresküste und bietet damit Badeurlaubern und Wassersportlern ein abwechslungsreiches Betätigungsfeld. Durch die lang gezogene geografische Beschaffenheit wird Italien von drei Meeren umspült: das thyrrenische Meer im Westen, das ionische im Süden und das adriatische Meer im Osten. Entlang der Küste wechseln sich weite Sandstrände mit beeindruckenden Felsformationen und kleinen romantischen Buchten ab. Nur 6 von 21 Regionen haben keinen Zugang zum Meer, dafür aber traumhafte Seen wie zum Beispiel den Gardasee oder den Lago Maggiore oder den Trasimenosee. Ob Baden, Segeln, Surfen, Tauchen oder andere Aktivitäten im, auf oder unter Wasser, die Wasserqualität, die jedes Jahr von der unabhängigen Organisation FEE untersucht wird, verspricht ungetrübten Spaß in Italiens Gewässern.

Informationen zur Badequalität:│ www.blueflag.org 

 

 

 

Meer & Strände

Das Ligurische Meer


Der Golf von Tigullio kennzeichnet das Ligurische Meer, an dessen Küste sich die schönsten Ortschaften befinden: Bordighera, San Remo, Alassio, Genua, Rapallo, Portofino, Santa Margherita und weiter bis Porto Venere, an der toskanischen Küste entlang, bis zur Insel Elba.

Für persönliche Katalog merken (?)

Die Adria


Die Adria erstreckt sich vom Friaul bis nach Apulien. Ihre Küsten sind sehr unterschiedlich:
 lange Sandstrände (in VenetienEmilia Romagna, den 
Marken, den Abruzzen und Molise) wechseln sich ab mit beeindruckenden Felsküsten. Die bekanntesten Ferienorte sind u.a. Lignano, Bibione, Rimini, Riccione, Cattolica, San Benedetto del Tronto, Giulianova und Vieste.

 

Vor allem an der Küste Apuliens sind diese Küstenabschnitte zu finden, die einen besonderen Charakter haben. 

Für persönliche Katalog merken (?)

Das Tyrrhenische Meer


Das Tyrrhenische Meer ist das Meer der Etrusker, die an der Küste der Toskana und Latium lebten. Die Tyrrhenische Küste erstreckt sich von der Toskana nach Latium, über 
Neapel  bis zu den Klippen  Kalabriens, der Basilikata  und den Liparischen Inseln mit ihren immer noch aktiven Vulkanen.

Für persönliche Katalog merken (?)

Das Ionische Meer


Das Ionische Meer ist das Meer der Magna Graecia und der byzantinischen sowie normannischen Kultur, deren Spuren aus ferner Vergangenheit noch in Rossano, Sibari, Scanzano Jonico, Tarent und Gallipoli zu finden sind.

Für persönliche Katalog merken (?)

Das Sardische Meer

 

Das Sardische Meer ist das Markenzeichen einer der schönsten Inseln im Mittelmeer. Es umspült vor allem die Westküste der Insel und fließt an der Straße von Bonifacio mit dem Tyrrhenischen Meer zusammen.

Für persönliche Katalog merken (?)

Die Meerenge von Sizilien

 

Die Meerenge von Sizilien ist das Seegebiet, das die West- und Südküste Siziliens und die Küste Tunesiens umspült. 

Für persönliche Katalog merken (?)