Verlängerte Öffnungszeiten für Da Vincis „Letztes Abendmahl“

Die Kooperation der Vereinigung der Staatlichen Museen der Lombardei macht es mit zwei internationalen Unternehmen möglich: an den 4 Sonntagen im November sowie am 3. Dezember können sich die Besucher von Da Vincis „Letztes Abendmahl“ (Ultima Cena – Cenacolo Vinciano) im ehemaligen Speisesaal des Dominikanerklosters Santa Maria delle Grazie über verlängerte Öffnungszeiten freuen. An den genannten Tagen ist das berühmte Meisterwerk bis 22 Uhr (letzter Einlass um 21:45 Uhr) zu besichtigen, womit 3.000 Besucher mehr als sonst Zutritt erhalten. Die Hälfte der zusätzlichen Tickets kann unter der Call Center Nummer +39 02-92800360 (maximal 5 Tickets pro Reservierung), die andere Hälfte ab 14 Uhr des jeweiligen Sonntags beim Ticketbüro des Museums erworben werden, am 3. Dezember ist der Eintritt frei.

Das „Letzte Abendmahl“ wurde von Leonardo da Vinci in den Jahren von 1494 bis 1497 im Auftrag des Mailänder Herzogs Ludovico Sforza in der Secco-Technik gemalt. Das Gemälde zeigt Jesus mit den zwölf Aposteln im Augenblick nachdem er ihnen erklärt hat: „Einer von euch wird mich verraten“. Das Fresko gilt unter anderem aufgrund der avantgardistischen perspektivischen Darstellung als einer der Meilensteine der Renaissance.

Die Kirche Santa Maria delle Grazie, situiert im Herzen Mailands, ist ein architektonisches Meisterwerk, das 1980 als eines der besten Beispiele der Renaissancekunst in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen wurde.

www.polomuseale.lombardia.beniculturali.it/index.php/cenacolo-vinciano/