Skyrunning im Aostatal

Vom 28. bis zum 30. Juli findet im Aostatal der Monte Rosa Walser Trail statt, der Traillauf im Tal der 4 Viertausender, darunter der Monte Rosa. Zu dessen Füßen, in Gressoney-Saint-Jean, veranstaltet der gemeinnützige Verband Associazione Forte di Bard, der sich der Förderung kultureller und sportlicher Veranstaltungen im Aostatal widmet, dieses sportliche Event. Der Trail führt auf 114 km durch die Täler von Gressoney und  Ayas, hat 8249 Höhenmeter und dauert 35 Stunden. Außerdem gibt es zwei kürzere Abschnittsläufe: einen über 50 km mit 3240 Höhenmetern, und einen über 20 km mit 850 Höhenmetern.

Ein Traillauf ist ein Landschaftslauf und damit eine Form des Langstreckenlaufs, die 2005 vom Weltleichtathletikverband als eigene Disziplin anerkannt wurde und seitdem immer größere Bedeutung gewinnt. Er verläuft meist über Pfade und Wege, die in ihrer Region eine historische und kulturelle Bedeutung haben. Und so führt der Monte Rosa Walser Trail, der MWT, durch eine Reihe von Gemeinden, die im Hochmittelalter von den deutschsprachigen Walsern besiedelt und kultiviert wurden. Der hochalemannische Dialekt konnte sich in dieser abgelegenen Bergwelt bis in die allerjüngste Zeit erhalten. In diesem Jahr ist der MWT einer der Qualifikationstrails für den Ultra Trail Mont Blanc.

Unter dem Begriff „Skyrunning“ haben sich Bergläufe im Sommer längst etabliert. Es war Bruno Brunod, der in Aosta gebürtige Skyrunning-Weltmeister, der die MWT-Strecke entwickelte, um die Region auch Langstreckenläufern zu erschließen. 

 

Die Einschreibung ist noch bis zum 28. Juli möglich, die Startgelder variieren je nach Wettbewerbskategorie. Der Lauf führt über alte Kammwege und Saumpfade in beeindruckender Landschaft. Auch ein Ökotrail wird angeboten, der außerhalb des Wettbewerbs ein Augenmerk auf die Natur und die Kulturlandschaft lenkt, die von der traditionellen Subsitzenzwirtschaft geprägt ist; außerdem gibt es einen Mini-Trail für Kinder. Für Wettbewerbsteilnehmer gibt es abends einen Massageservice und auch das Schwimmbad in Gressoney-Saint-Jean kann besucht werden. 700 Teilnehmer werden erwartet, um die sich ca. 250 freiwillige Betreuer aus den umliegenden Dörfern kümmern werden, um zusätzlich zum Sport auch ein kulturelles Rahmenprogramm zu ermöglichen. Zum Abheben wird sogar ein Helikopter-Service angeboten, um aus dem Laufen ein im wahrsten Sinne des Wortes über sich hinausgehendes Erlebnis zu machen.

 

Als weiteres Sportereignis internationalen Ranges wird vom 12. Juli bis zum 16. Juli der 54. Giro della Valle d‘Aosta ausgetragen. Der Prolog startet in Saint-Gervais-Mont-Blanc und die Tour endet am 5. Tag in Aosta. Erstmals geht in diesem Jahr ein 5. Trikot in Weiß für Debütanten auf die Tour. Als Ehrengäste zur Preisverleihung werden die Radveteranen und Giro d‘Italia-Sieger Ivan Gotti und Wladimir Belli dabei sein.