29.07.2016 10:37

Hier sind sie, die besten Italien-Medienbeiträge zum Premio ENIT 2016!

Die Jury hat entschieden: Im 22. Jahr des Premio ENITs hat die Italienische Zentrale für Tourismus die besten deutschsprachigen Medienbeiträge über das Reiseland Italien ausgezeichnet. Insgesamt wurden 198 Beiträge eingereicht und die Experten-Jury hat mit viel Freude aus der Vielzahl an überaus schönen und emotionalen Italienberichten die besten Beiträge in 5 Kategorien ausgezeichnet. Die Preisträger wurden anhand der Kriterien Informationsgehalt, Themenvielfalt, Bildqualität, Layout, Innovation, Kreativität und Nutzerfreundlichkeit ausgewählt. Dabei zeichnete sich der Trend ab, über ursprüngliche italienische Destinationen fernab bekannter touristischer Routen in Italien zu berichten: Traditionelle borghi, kleinere, unentdeckte Regionen wie Molise sowie unbekanntere Routen im südlichen Italien konnte die Jury in vielen Werken wiederfinden.

Die Jury setzte sich zusammen aus Ralph O. Rexroth vom Reiseveranstalter Thomas Cook, dem Reisefotografen und Autor Markus Kirchgessner, Michele Santoriello vom Italienischen Generalkonsulat Frankfurt, Giovanni Antonin von Alitalia sowie dem ENIT-Kommunikationsteam in Frankfurt. Es war wieder einmal keine leichte Entscheidung, aus den vielfältigen Italienberichten zu einem einstimmigen Ergebnis zu kommen. Nach mehreren Stunden angeregter Diskussion entschied sich die Jury dieses Jahr für folgende Beiträge:

In der Kategorie Bestes Buch geht der Premio ENIT 2016 an den inspirierenden Reiseführer Sardinien. 46 Wandertouren von den Autorinnen Lisa Dell, Petra Grom und Ines Richter, erschienen im Verlag Reise Know-How. Ein Sonderpreis in derselben Kategorie wird an den Bildband Ein Sommer wie damals, ein genussvolles Kochbuch all‘italiana vom Autor Claudio del Principe aus dem Christian Brandstätter Verlag vergeben.

In der zweiten Kategorie Beste Zeitschrift geht der Preis an das hochwertige Special Italien. Der Süden von Lars Nielsen und Kornelia Dietrich des Reisemagazins GEO SPECIAL (02/2016). Eine Sondererwähnung in der gleichen Kategorie erhält der berührende Artikel Molise. Eine Welt hinter den Bergen von Autor Max Fleschhut im Reisemagazin GEO SAISON (03/2016). 

In der Kategorie Multimedia kann sich Autor Florian Fitz für die innovative Wander-App Gardasee aus dem Michael Müller Verlag freuen.
 

Für den besten Reisefilm hat die Jury die erlebnisreiche ARTE-Dokumentationsreihe Italien, meine Liebe von Emanuela Casentini, Autorin und Regisseurin, mit Begeisterung ausgezeichnet. 

In der Kategorie Travel Blog entschieden sich die Juroren für den Beitrag Venedig im Winter von Mela Mörtenbäck, die mit Geheimtipps aus der „Serenissima“ auf Individualicious.com ihre Leser verzaubert. 


ENIT freut sich, die Gewinner im Rahmen der Preisverleihung am 18. Oktober, dem Vorabend der Internationalen Buchmesse, in Frankfurt auszuzeichnen. Der Premio ENIT steht traditionell unter der Schirmherrschaft der Botschaft der Italienischen Republik. 

Bildmaterial (Cover und Destinationsfotos) sind auf Anfrage erhältlich: presse.frankfurt@enit.it