Rezept des Monats aus den Abruzzen: Agnello casce e ova

Das Lammgericht „casce e ova“ aus Teramo wird traditionell zur Osterzeit gegessen.

Diese Zubereitung ist sehr reichhaltig und schmackhaft, denn das Lammgeschnetzelte wird mit einer Sauce aus geschlagenen Eiern und würzigem Pecorino-Käse serviert.


Zutaten für 4 Personen:

800 Gramm Lammkeule

4 Eier

100 Gramm geriebener Pecorino (aus den Abruzzen!)

1 Knoblauchzehe

1 Rosmarinzweig

200 ml trockener Weißwein

Saft von einer Zitrone

Salz, Pfeffer, Olivenöl 

Zubereitung: 

Die Lammkeule entbeinen, eventuell das überflüssige Fett wegschneiden und in ca. 3 cm große Würfel schneiden.

In einer Pfanne die Knoblauchzehe und den Rosmarin mit dem Olivenöl anbraten, dann die Lammfleischwürfel hinzufügen und diese goldbraun anbraten. 

Mit dem Weißwein ablöschen, salzen und auf niedriger Temperaturstufe für ca. 30 Minuten zugedeckt köcheln lassen.

Sobald das Fleisch gar und zart ist, den Rosmarinzweig wegnehmen.

In einer Schüssel die Eier mit dem Zitronensaft und dem Pecorino Käse quirlen. Diese Sauce über das fertige Lamm gießen, gut umrühren und sofort servieren.

Buon Appetito!