Italiens Initiativen zum Europäischen Jahr des Kulturerbes 2018

Mit 267 Initiativen beteiligt sich Italien beim Europäischen Jahr des Kulturerbes, das die EU für 2018 deklariert hat. Das italienische Ministerium für Kultur und Tourismus MIBACT informiert auf der Website http://annoeuropeo2018.beniculturali.it/en/ über die teilnehmenden Kulturstätten und Partner und gibt einen Überblick über das Programm. Zudem geben in der Rubrik „Multimedia“ Videos einen guten Eindruck zu unterschiedlichen Kulturorten Italiens.

Die Initiativen des Programms sind sehr vielfältig: Pompei@MADRE ist beispielsweise eine Zusammenarbeit zwischen der archäologischen Stätte Pompeji mit dem MADRE Museum in Neapel, das zeitgenössische Kunst ausstellt. Bei dem Projekt wird das Verhältnis der Kunst von damals und heute zum Thema Campania Felix beleuchtet.  

Das Europäische Jahr des Kulturerbes soll das Bewusstsein für die soziale und wirtschaftliche Bedeutung des kulturellen Erbes stärken. Tausende von Initiativen und Veranstaltungen in ganz Europa bieten Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, mitzumachen. Neben Projekten und Initiativen in den EU-Mitgliedstaaten, Gemeinden und Regionen sind auch von der EU finanzierte, länderübergreifende Projekte geplant.

Mit 453 Stätten befindet sich fast die Hälfte der Stätten der UNESCO-Liste des Welterbes in Europa.