Umbrien und Ryanair präsentieren neue Strecke ins grüne Herz Italiens

(Frankfurt/Main, 27.3.2017) Parallel zur heutigen Einweihung der neuen Ryanair-Flugverbindung Frankfurt International – Perugia am Flughafen, fand im Stadtzentrum der Mainmetropole eine Pressekonferenz der Region Umbrien und Ryanair statt, um das touristische Angebot der Destination den anwesenden Pressevertretern vorzustellen. Bei der Präsentation, die im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Open Day Umbria“ stattfand und von ENIT Frankfurt organisiert wurde, sprach zum Auftakt der Landesminister für Verkehr und Infrastruktur aus Umbrien, Giuseppe Chianella, von der Chance der Ryanair-Verbindung für den Tourismus seiner Region.

 

Dank der attraktiven Direktverbindung von der Mainmetropole ins „grüne Herz Italiens”, wie die Region gerne genannt wird, können Besucher die abwechslungsreiche Destination zweimal wöchentlich bis Oktober 2018 bequem  erreichen. Lisa Maria Rumpf, Sales und Marketing Executive DACH von Ryanair stellte die Strategie und das Streckennetz der irischen Airline vor, die mit Low Cost Angeboten im April die neue Perugia-Verbindung bewirbt.  

 

Mauro Agostini, Generaldirektor der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Sviluppumbria, die auch die touristische Vermarktung übernimmt, stellte das Tourismuskonzept vor, das dem Reisenden in Kontakt mit Land und Leuten authentische Erfahrungen bietet, insbesondere im Bereich des so genannten Slow Tourism, aber auch in der ursprünglichen Küche und dem Erleben der Landschaft, die von sanften Hügeln, mittelalterlichen Borghi und kleinen Kunststädtchen geprägt ist. Auch kulturell hat die kleine Region viel zu bieten: zu den Highlights zählen die Franziskus-Basilika in Assisi mit Fresken von Giotto und die langobardische San Salvatore-Basilika in Spoleto, beides UNESCO-Welterbestätten. Weitere sind der Freskenzyklus „Franziskuslegende“ von Benozzo Gozzoli in Montefalco, der Palazzo dei Priori mit seiner Pinakothek in Perugia oder Orvietos archäologisches Museum, es gibt zahlreiche Kulturorte, zu denen auch die vielen Abteien, Klöster und Einsiedeleien gehören. Zu den alljährlich gefeierten Kulturevents gehören die Festivals „Umbria Jazz“, das im Juli internationale Jazz-Stars nach Perugia lockt, und das „Due Mondi“, das Oper, Tanz, Theater und bildende Kunst in Spoleto feiert. Bei der „Eurochocolate“, dem internationalen Festival der Schokolade in Perugia, dreht sich im Oktober alles um Feinstes aus Kakao. Besondere Bedeutung kommt aber dem Natur-und Aktivurlaub zu: Für Aktivurlauber gibt es eine Vielzahl an Wander-, Fahrrad- und Reitwegen wie die Ciclovia del Tevere (Radweg entlang des Tibers) oder den Franziskusweg, die Radtouren von mehrtägigen Etappen ermöglichen. Wer wandern will, kann auf 80 Strecken ebenfalls mehrtägige Wanderungen unternehmen und dabei spirituelle Orte besuchen, die nicht nur entlang des Franziskusweges liegen. Dieser ist gerade bei deutschen Wanderern besonders beliebt: ihr Anteil liegt bei 24% aller ausländischen Besucher. In 8 Naturparks und 1 Nationalpark wird die heimische Flora und Fauna geschützt. Der Trasimenosee ist ein beliebtes Urlaubsgebiet, aber auch die Marmore-Wasserfälle ziehen jedes Jahr  viele Besucher an.

 

Auch der Präsident der Flughafengesellschaft SASE in Umbrien, Ernesto Cesaretti, und der Präsident des umbrischen Hotelverbands, Vincenzo Bianconi, freuen sich über die Kooperation mit Ryanair und betonten die Bedeutung gerade für die Verbindung zum deutschen Markt, dem wichtigsten Quellmarkt in Europa mit  60.620 Ankünften und 216.832 Übernachtungen in 2017.

 

Im Anschluss an die Pressekonferenz konnten die Teilnehmer bei der Degustation des Sommeliers Claudio Ciotti exzellente Weine aus dem Gebiet Spoleto und Sagrantino Montefalco probieren, das vorab von Marco Cocciarini vom dortigen Tourismuskonsortium vorgestellt worden war.